Gemeindliche Jugendarbeit

Die Kinder- und Jugendarbeit in den Gemeinden hat einen soliden gesetzlichen Hintergrund.

Im Leistungskatalog des Sozialgesetzbuches VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz) findet sich die Verpflichtung zur Jugendarbeit an vorderster Stelle.

Mit dem Gesetz zur Ausführung der Sozialgesetze (AGSG) erfahren die Kommunen eine besondere Aufwertung im Hinblick auf die Kinder- und Jugendarbeit, ihnen wird ein hohes Maß an politischer Verantwortung und Entscheidungskompetenz für die örtlichen Angebote der Jugendarbeit zuerkannt.

Den Kommunen fällt dabei eine wichtige Rolle bei der Förderung der Jugend zu, denn ein attraktives und breites Angebot für Kinder und Jugendliche ermöglicht eine bessere Sozialisation vor Ort und legt damit auch den Grundstein für ein Verbleiben und ein ehrenamtliches Engagement.

Dies bedeutet wiederum neue Ressourcen für die Kommunen und stärkt die Zukunftsfähigkeit.

Aktuelles

 Mit den vergangenen Kommunalwahlen werden in den Gemeinden wieder die neuen Jugendbeauftragten vergeben. Die Einladungsschreiben hierzu wurden an die Bürgermeister versendet. Auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit freuen wir uns sehr!

Aktuelle Coronalage

Auch wir wissen aktuell nicht wie die Jugendarbeit in den nächsten Wochen und Monaten genau aussieht und praktiziert werden kann. Aufgrund dessen möchten wir auf die Internetseite des Bayerischen Jugendrings verweisen. Hier finden Sie immer wieder aktuelle Informationen, Handlungsempfehlungen und Antworten auf häufig gestellte Fragen für die Jugendarbeit in Bayern.  

https://www.bjr.de/service/umgang-mit-corona-virus-sars-cov-2.html

Auch möchten wir Sie auf die Webseite des Gesundheitsamtes Neumarkt verweisen, hier finden Sie weitere Informationen zur aktuellen Coronalage, vielen Dank!

Wissenswertes... 

...für Kinder und Jugendliche zum Coronavirus und politsche Themen einfach erklärt:  Politik für dich erklärt