Minilandkreis Neumarkt

Mit dem Minilandkreis Neumarkt geht die KOJA Neumarkt neue Wege: Eine Spielestadt für Kinder aller Gemeinden im Landkreis Neumarkt wird von 02. 08. 2021 bis 13. 08. 2021 entstehen.

In einer Spielestadt kann alles gemacht werden was sonst von den „Großen“ gemacht wird. Es wird gearbeitet, studiert, Geld verdient, Geld ausgegeben, Regeln aufgestellt und Regeln durchgesetzt.

Eine Spielestadt bietet neben einer Menge Spaß Möglichkeiten zum Lernen: Wie eine Gesellschaft funktionieren kann, mit welchen Rechten und Pflichten politische Ämter verbunden sind und vieles mehr.

Die Gemeinden des Landkreises werden von der KOJA Neumarkt zeitnah über dieses zusätzliche Ferienangebot informiert. Die Jugendbeauftragten vor Ort wurden bereits in die vorbereitenden Planungen einbezogen.

Durch öffentliche Mittel des Landkreises und über Projektfinanzierungen soll so etwas Neues für die Kinder im Landkreis entstehen: Insbesondere diese Zeiten erfordern zusätzliche Angebote um Kindern die Möglichkeit zu geben sich in sozialen Situationen zu erleben. Sich selbst auszuprobieren und mitzuwirken sind Aspekte die in den letzten Monaten leider vielfach zu kurz kommen mussten. Davon abgesehen wird das Ganze einfach nur Spaß machen.

Auch wenn die derzeitigen Temperaturen noch lange nicht Richtung Sommer gehen suchen wir Mitmacher. Weitere Projektpartner sind herzlich Willkommen. Wir suchen Vereine, Verbände oder Träger der Freien Wohlfahrtspflege die Interesse an einer Kooperation beim Minilandkreis haben.

Viele der Unternehmen im Landkreis sind seit jeher sozial engagiert. Gerade in den für Kindern besonders schwierigen Coronazeiten bitten wir interessierte Unternehmen um Ihre Mithilfe: So könnte im Idealfall eine ganze Woche oder auch tageweise ein Stand, ein Arbeitsort, von einem Unternehmen des Landkreises, beispielsweise von der Auszubildendenabteilung, übernommen werden.

Schon jetzt werden auch interessierte Begleitpersonen gesucht: Von 25. 06. bis 27. 06. werden die Spielebegleiter vom Jugendamt geschult werden. Vorgesehen ist hier auch eine Aufwandsentschädigung. Auch Kräfte mit pädagogischer Vorerfahrung sind herzlich dazu eingeladen sich zu bewerben. Das Mindestalter für diese Tätigkeit die sich später sicher auch gut in Bewerbungen macht ist 16 Jahre.

Sie machen mit? Füllen Sie unser Kontaktformular als Begleitperson, Unternehmen oder Kooperationspartner aus: Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Die Planungen für die Spielestadt werden in den optimistischen Hoffnungen auf dann andere Pandemiebedingungen geführt. Die Kinder- und Jugendarbeit kann aber auch in der Pandemie wichtige und systemrelevante Angebote, durch sehr bedachte und streng eingehaltene Hygienekonzepte für Kinder und Jugendliche bieten.

Mitmachen als Unternehmen

Mit dem Minilandkreis Neumarkt gehen wir in der Kinder- und Jugendarbeit neue Wege. Zum einen mit unserem Vorhaben eine landkreisweite Spielestadt auf die Beine zu stellen. Zum anderen mit einer neuen, modernen Kooperationsmöglichkeit zwischen Kommunaler Jugendarbeit und Unternehmen der freien Wirtschaft.

Die KOJA Neumarkt hat hier ein Konzept erstellt mit dem für unsere Kinder des Landkreises in gemeinsamer Kooperation etwas Neues entstehen kann.

Was können Sie als Unternehmen konkret bieten?

Wir suchen Sie als Expert*in auf ihrem Gebiet? Sie könnten als Bäcker zusammen mit Kindern Brötchen backen? Als Elektrounternehmen bieten Sie ein Projekt bei dem Kinder experimentieren können? Sie haben Expertenwissen- wir das pädagogische Know- How.

Als sozial engagiertes Unternehmen schaffen Sie so in Ihrer Belegschaft neben einem guten Gefühl ein Betätigungsfeld für engagierte Mitarbeitende, Teambuilduing und vermitteln Soziale Kompetenzen.

Sie als Unternehmen können so zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, hohe Kosten für ein gemeinsames Teambuilduingevent werden vermieden aber die entsprechenden Zielsetzungen dennoch erreicht.

Unter gewissen Voraussetzungen bieten auch das Jugendarbeitsfreistellungsgesetz und die Bayerische Ehrenamtskarte Unterstützungsmöglichkeiten.

Sie machen mit?

Wir kontaktieren Sie gerne. Bitte hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten:

Tageweise
Stundenweise
02. 08. 2021 bis 06. 08. 2021 durchgehend
06.08.2021 bis 13. 08. 2021 durchgehend

captcha

Mitmachen als Kooperationspartner

Als Träger der Freien Wohlfahrtspflege, als Verband oder Verein haben Sie Interesse an einer Kooperation am Minilandkreis Neumarkt? Wir sind für viele Vorschläge offen und freuen uns über viele kreative Ideenbringer.

Bitte hinterlassen sie uns Ihre Kontaktdaten. Wir melden uns bei Ihnen.

captcha

Mitmachen als Begleitperson

Schon jetzt werden auch interessierte Begleitpersonen gesucht: Von 25. 06. bis 27. 06. werden die Spielebegleiter vom Jugendamt geschult werden. Auch Kräfte mit pädagogischer Vorerfahrung sind herzlich dazu eingeladen sich zu bewerben. Das Mindestalter für diese Tätigkeit die sich später sicher auch gut in Bewerbungen macht ist 16 Jahre.

Du bist über 16 Jahre alt? Du hast Interesse und im besten Fall bereits Erfahrung in der (ehrenamtlichen) Kinder und Jugendarbeit? Hier kannst DU dich für eine Teilnahme als Begleitperson beim Minilandkreis Neumarkt bewerben:

 

 

Ich habe Zeit in der Woche vom 02. bis 06. 08. 2021
Ich habe Zeit in der Woche vom 09. bis 13. 08. 2021

captcha

Aktuelles

Mit der aktuellen Corona-Pandemie hat sich auch unser alltägliches Leben verändert. Der Wegfall und die Veränderung von gewohnten Strukturen und unserem sozialen Umfeld kann Jugendliche psychisch und physisch belasten. Aber dies betrifft nicht nur Jugendliche, denn auch Eltern können von dieser Veränderung überwältigt sein.

Deshalb gibt es das Projekt „Corona und Du“, es soll für Jugendliche und Eltern ein Infoportal sein, dass z.B. Ratschläge für einen strukturierten Alltag gibt oder auch auf Anlaufstellen und Seelsorge-Angebote aufmerksam macht.

 

Aktuelle Coronalage

Update zum Lockdown in der Jugendarbeit
(Stand: 11.05.2021, 14 Uhr)

Was gilt bei einer 7-Tage-Inzidenz von unter 100?

Außerschulische Bildungsangebote, die § 20 Abs. 2 der 12. BayIfSMV unterfallen, können ab dem 15. März 2021 inzidenzabhängig in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 100 in Präsenzform wieder stattfinden, wenn zwischen allen Beteiligten ein Mindestabstand von 1,5 m gewahrt ist.

Es besteht Maskenpflicht bei Präsenzveranstaltungen am Platz, und soweit der Mindestabstand nicht zuverlässig eingehalten werden kann, insbesondere in Verkehrs- und Begegnungsbereichen.

Der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen. Die vierte Version der Empfehlung für die Erstellung eines Schutz- und Hygienekonzepts in der Jugendarbeit nach § 85 Abs. 2 Nr. 1 SGB VIII berücksichtigt alle Änderungen aufgrund der 13. BayIfSMV vom 5. Juni 2021 und wurde mit dem zuständigen Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) bezüglich der Ausführungen zur aktuellen Rechtslage nach der 13. BayIfSMV abgestimmt. Sofern ein Angebot der außerschulischen Jugendbildung i. S. v. § 11 Abs. 3 Nr. 1 SGB VIII zulässig ist, ist die BJR-Empfehlung für die Umsetzung des Angebots maßgeblich.

 

 

Corona Modellförderung  

Zusätzlich möchten wir Sie über die Corona Modellförderung informieren. Vereine und Verbände, die unter den sehr erschwerten Corona-Bedingungen Angebote der Jugendarbeit gemacht haben bzw. aktuell noch anbieten, haben jetzt über eine Modellförderung die Möglichkeit Zuschüsse zu beantragen. Alle wichtigen Informationen dazu finden Sie hier.

Wissenswertes... 

...für Kinder und Jugendliche zum Coronavirus und politsche Themen einfach erklärt:  Politik für dich erklärt